Wahlleistungen

Wahlleistungen können von jedem Patienten in Anspruch genommen werden. Hiermit ist in der Regel die Chefarztbehandlung gemeint. Viele Menschen meinen, dass dies ausschließlich Patienten mit einer privaten Krankenversicherung vorbehalten ist. Es hat jedoch jeder Patient die Möglichkeit, sich durch den Chefarzt behandeln zu lassen, sofern er die zusätzlichen Kosten selber trägt. Da es bei der Behandlung der Suchterkrankung um weit reichende Veränderungsschritte geht, ist die Option der Behandlung durch den Chefarzt durchaus überlegenswert. Im Vergleich zu anderen medizinischen Fächern fallen in der Suchtmedizin eher geringe Kosten an, auf Nachfrage stellen wir Ihnen gerne eine Übersicht zur Verfügung.

Patienten die Wahlleistungen in Anspruch nehmen, werden in der Regel durch den Chefarzt behandelt und nur in Ausnahmefällen von seinen Vertretern. In der Regel werden tiefenpsychologisch fundierte Einzel- oder Gruppengespräche durchgeführt, in denen der Betroffene lernt, sich selbst und sein Verhalten besser zu verstehen und konkrete Veränderungsschritte anzugehen. Thema der suchtspezifischen Behandlung ist immer die individuelle Persönlichkeit und Lebenssituation. Inhaltlich steht die Suche nach Kompetenzen, Ressourcen und Stärken des Patienten im Vordergrund sowie die Befreiung von inneren und äußeren Zwängen und Ängsten, um ein höheres Selbstwertgefühl zu erreichen, neue Perspektiven zu entwickeln und ungeahnte Stärken neu zu entdecken und aufleben zu lassen.